Die Frühlingsboten von Hameln: Märzenbecherblüte auf dem Schweineberg

Wer rund um Hameln auf der Suche nach Frühlingsboten ist, wird am Schweineberg fündig. Das Naturschutzgebiet bei Holtensen beherbegt eine Besonderheit: Das größte zusammenhängende Vorkommen der sogenannten „Märzenbecher“ lockt alljährlich Anfang März zahlreiche Spaziergänger und Wanderer in das 170 ha große Naturschutzgebiet.

Gleich mehrere Wanderwege erschließen das Naturschutzgebiet am Hamelner Schweineberg. Neben örtlichen Rundwanderwegen führt auch der Weserbergland-Weg quer durch das Vorkommen des Frühlingsblühers.

Zwei Wanderparkplätze eignen sich bestens für eine frühlingshafte Runde über den Schweineberg: Am Ortseingang von Holtensen befindet sich einer, der andere liegt unmittelbar an der Waldgaststätte „Forsthaus Heisenküche“. (Achtung! Beide Parkplätze sind wärend der Märzenbecherblüte bei gutem Wetter stark frequentiert!). Ich starte an einem Sonntagvormittag im März am Wanderparkplatz bei Holtensen. Kurz nach Beginn der gut ausgeschilderten Wanderrunde steht ein Infopavillion an dem man allerlei Details zu den Märzenbechern erfahren kann. zunächst wirkt der Wald auf dem Schweineberg wie jeder andere auch um diese Jahreszeit: Winterlich trist. Allein das sonnige Wetter zieht zahlreiche Wanderer an. Doch wer auch die teils steileren Passagen meistert , entdeckt schon bald erste weiße Flecken zwischen all dem alten Laub auf dem Waldboden. Immer mehr Frühlingsblüher kommen zum Vorschein, und auf den höheren Lagen des Schweinebergs steht man schließlich in einem Meer aus weißen Blüten. Über 1,5 km erstreckt sich ein nahezu durchgänger Teppich aus weißen Frühblühern. In Kombination mit einem Sonnendurchflutete Wald wird hier schnell deutlich, das der Frühling auf dem Weg ist, und die Winterzeit bald endet. Bevor es zurück zum Auto geht mache ich eine kurze Rast am Forsthaus Heisenküche. Zur Zeit der Märzenbecherblüte ist hier i.D. R. geöffnet. Es ist Mittagszeit und so genieße ich in der Frühlingssonne gegrilltes mit Kartoffelsalat. Für diejenigen, die lieber zur Kaffezeit wandern: Auch Kuchen ist im Angebot. Von der Heisenküche zurück laufe ich entlang des Waldrandes auf dem Rundweg „Gröninger Feld“. Die Frühlingssonne wärmt, Nach knapp 2 km erreiche ich wieder den Wanderparkplatz. Insgesamt bin ich ca. 6 km gewandert. Dort, wo ich am Vormittag noch einen regulären Parkplatz bekommen habe, geht es jetzt am frühen Nachmittag zu wie im Taubenschlag. Autos parken nicht nur auf dem eigentlichen Wanderparkplatz, auch entlang der Zufahrt ist mittlerweile jeder Meter mit Autos zugeparkt. Fährt ein Auto weg, dauert es nur wenige Minuten und der Parkplatz ist neu besetzt. Ich fahre nach Hause und trinke dort ganz in Ruhe meinen Tee…

Die Märzenbecher blühen -wie Ihr Name schon sagt- in der Regel Anfang März, die Zeit der Hauptblüte hält meist ca. 2 Wochen an. Wann genau sich ein Ausflug auf den Schweineberg lohnt, lässt sich aber nicht ganz genau sagen: Dies ist auch abhängig von Witterung und Temperatur. Die Stadt Hameln Informiert in der Regel auf Ihren Webseiten und bei Facebook über den Begionn der Blütezeit, zu bestimmten Terminen werden dann auch naturkundliche Führungen durch einen Förster angeboten. Zur Planung der Wanderung ist der Weserbergland Navigator zu empfehlen. Aber auch ohne Karte kann man einfach der örtlichen Beschilderung folgen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*