Kanutraum Dalsland

Ein Traum für Kanufahrer, das Dalsland:

Unterwegs war Ich wieder mit Rucksack Reisen aus Münster.

Zunächst ging es per Zug nach Hamburg, von dort weiter mit dem Reisebus. Über Nacht führt die Fahrt über die Vogelfluglinie ins Dalsland. Das wohl besterschlossenste Kanurevier Schwedens. In Regelmäßigen abständne gibt es hier Kanurastplätze, für Gruppen ist die Nutzung dieser mittlerweile vorgeschrieben. Der Dalsland-Kanal,. ein alter Schuiffahrtsweg, verbindet zahlreiche seen miteinander, Höhenunterschiede werden durch Schleusen überwunden. Wer die Schleusengebühren nicht scheut, kann die Tour ohne größere Umtragen absolvieren. Wir starten vom Campingplatz am Laxsjön aus auf unsere zweiwöchige Tour. Einige Tourteilnehmer werden nur eine woche mitfahren, so das wir uns entschließen, zuerst eine Woche vom Laxsjön in dne Norden udn zurück zu paddeln, in der zweiten Woche werden wir dann den Dalslandkanal Richtung Süden befahren. Nach der langen Busfahrt fällt die erste Etappe relativ kurz aus, wir steuern den nächstgelegenen Kanurastplatz auf einer Halbinsel im Laxsjön an. Von hier aus geht es am folgenden Tag weiter durch Bengtsfors hinaus auf den Lelang. Ein gewitter zwingt uns zu längerer Pause in Bengtsfors, nachdem es vorübergezogen ist entscheiden wir uns zum Aufbruch, als wir auf dme see gen norden paddeln, folgt ein zweites gewitter, es komtm von hinten immer Näher. Gerade als der Regen einsetzt, erreichen wir einen Shelter auf einer Insel im Lelang. Hier campiert bereits eine Familie, ob des Wetters können wir aber bleiben und teilen fortan mit der Familie das Lagerfeuer. Die nächsten Tage verlaufen ähnlich, das Wetter ist wechselhaft. Über Gustavsfors erreichen wir den Västra Silen, hier machen wir einen Pausentag. Vom Västra Silen aus paddeln wir wieder gen Süden, durch den Svartlang, an dessen Ende eine längere Steile Umtrage folgt um wieder in den Laxsjön zu gelangen. In der Zweioten woche folgen wir dann dem Dalslandkanal über Dals Langed nach Haverud. Hier durchpaddeln wir ein Aquädukt, glöeich danach steht das dalsland Infocenter, wo wir eine längere Pause machen. Weiter folgen wir dem Kanal durch mehrere Schleusen nach Süden, dann weiter in Richtung Snäcke. Auf einem Rastplatz folgt erneut ein Pausentag, den wir dann aber für eine Kanutour ohne Gepäck durch den Snäcke-Kanal auf den Animmen nutzen. Hier ziehen wir die Boote an einem rastplatz an land und starten eine Wanderung. kurz vor der E45 kommen wir an einem verlassenen Hof vorbei, im Wald stehen vereinzelt höfe/Ferienhäuser, sonst ist die Gegend nur dünn besiedelt. Gegen abend machen wir usn auf den Rückweg zum Lagerplatz. Am folgenden tag starten wir dann die Rückreise auf dem Dalslandkanal nach Norden. Wir erreichen den Laxsjön am donnerstag udn campieren in Baldersnäs. am Freitag liegen somit nur noch 3 km Seepaddeln vor uns, gemütlich lassen wir die Tour ausklingen, bevor es am Samstag auf die Rückreise geht.

Der Name der Reise „Kanutraum Dalsland“ trifft es schon sehr gut, für Kanuten ein weites, sehr sehr schönes Revierr mit allerhand Rastplätzen und Infrastruktur für Paddler. Finanziert wird das ganze u.a. über die Naturkortet, die man hier erwerben muss um die Rastplätze nutzen zu dürfen. Hiermti wird der Unterhalt, das Brennholz etc finanziert. Paddler die es eher ruhig haben wollen, sei aber empfohlen, auf die Nebensaison auszuweichen. In der Hauptferiensaison sind in diesem Revier gleich mehrere Tourenanbieter mit teils auch größeren Gruppen unterwegs.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*